Xilinx kündigt Virtex UltraScale + an, das weltweit größte FPGA



Xilinx, Inc., the leader in adaptive and intelligent computing, today announced the expansion of its 16 nanometer (nm) Virtex UltraScale+ family to now include the world's largest FPGA - the Virtex UltraScale+ VU19P. With 35 billion transistors, the VU19P provides the highest logic density and I/O count on a single device ever built, enabling emulation and prototyping of tomorrow's most advanced ASIC and SoC technologies, as well as test, measurement, compute, networking, aerospace and defense-related applications.

Der VU19P setzt einen neuen Standard bei FPGAs. Er verfügt über 9 Millionen Systemlogikzellen, eine DDR4-Speicherbandbreite von bis zu 1,5 Terabit pro Sekunde und eine Transceiver-Bandbreite von bis zu 4,5 Terabit pro Sekunde sowie über 2.000 Benutzer-E / A. Es ermöglicht das Prototyping und die Emulation der derzeit komplexesten SoCs sowie die Entwicklung neuer, komplexer Algorithmen, wie sie beispielsweise für künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Videoverarbeitung und Sensorfusion verwendet werden. Der VU19P ist 1,6-mal größer als sein Vorgänger und das bislang größte FPGA der Branche - das 20-nm-Virtex UltraScale 440-FPGA. 'Mit dem VU19P können Entwickler die Hardware-Validierung beschleunigen und mit der Software-Integration beginnen, bevor ihr ASIC oder SoC verfügbar ist', sagte Sumit Shah, Senior Director für Produktlinien-Marketing und -Management bei Xilinx. 'Dies ist unsere dritte Generation von Weltrekord-FPGAs. Zuerst der Virtex-7 2000T, dann der Virtex UltraScale VU440 und jetzt der Virtex UltraScale + VU19P. Dies ist jedoch mehr als Siliziumtechnologie. Wir bieten robuste und bewährte Toolflows und IP, um dies zu unterstützen. '

Der VU19P wird von einer umfangreichen Reihe von Debug-, Visibility- und IP-Tools unterstützt und bietet Kunden eine umfassende Entwicklungsplattform für den schnellen Entwurf und die Validierung von Anwendungen und Technologien der nächsten Generation. Mithilfe der gemeinsamen Validierung von Hardware und Software können Entwickler Software aufrufen und benutzerdefinierte Funktionen implementieren, bevor physische Teile verfügbar sind. Darüber hinaus kann der Entwurfsablauf mithilfe der Xilinx Vivado Design Suite optimiert werden, wodurch das Kosten- und Tape-Out-Risiko reduziert und die Effizienz sowie die Markteinführungszeit verbessert werden.

'Arm setzt bei der Validierung der IP- und SoC-Technologie der nächsten Generation auf Xilinx-Geräte', sagte Tran Nguyen, Director of Design Services bei Arm. 'Der neue VU19P wird es Arm und vielen anderen in unserem Ökosystem ermöglichen, das Design, die Entwicklung und die Validierung unserer ehrgeizigsten Roadmap-Technologien zu beschleunigen.'

The VU19P will be generally available in the fall of 2020. To learn more about the VU19P as well as Xilinx's complete line of Virtex UltraScale+ FPGA products, visit this page.