Samsung stellt Fabrik-Verschmutzung gegenüber



Today, Samsung's foundry division, dedicated to the manufacturing of DRAM chips, is facing challenges from mistakes that happened a few weeks ago. Those mistakes are in the form of contamination of the clean rooms, where all the tools necessary for the manufacturing of DRAM chips on 200 mm wafers got infected, and now Samsung is taking a multi-million dollar loss because the new wafers have to be scrapped.

Reinräume sind für den Halbleiterfertigungsprozess von entscheidender Bedeutung, da sie alle Schadstoffe von Silizium fernhalten und Silizium sauber und einsatzbereit halten. Samsung hat es jedoch nicht geschafft, einen sauberen Raum für seine DRAM-Produktionsanlage zu schaffen, in dem 200-mm-Wafer für DRAM-Chips der 1x-nm-Klasse verwendet werden. Die für die Waferbearbeitung verwendeten Werkzeuge sind kontaminiert und daher die Wafer selbst aufgrund ihrer Wechselwirkungen. Samsung hat zugegeben, dass sie rund 'mehrere Milliarden südkoreanische Won' verloren haben, was Millionen von US-Dollar zur Folge hatte. Die Bestätigung, dass dies den DRAM-Markt nicht wesentlich beeinflussen wird, ist, dass die Produktion nun wie geplant verläuft und das Problem behoben ist. Wir können also hoffen, dass dies keinen großen Einfluss auf die DRAM-Preise hat.


Source: Tom's Hardware