RX 5700 XT Navi überquert 2,2 GHz dank Custom SoftPowerPlay Table Registry-Mod



Igor Wallossek of Igor'sLAB Germany postulated a method by which an AMD Radeon RX 5700 XT 'Navi' graphics card can be made to run at clock-speeds of over 2.20 GHz (engine clock), thanks to custom SoftPowerPlay Tables (SPPTs) deployed by modifications to the Windows Registry. The AMD Radeon driver is designed such that it reads PowerPlay tables from the video-BIOS of an RX 5700-series graphics card the first time it's detected, and writes it onto the Windows Registry for quick-reference. This is called a SoftPowerPlay Table or SPPT. It's the modification of SPPTs that allows you to manipulate the power limits of RX 5700-series graphics cards, and achieve higher engine clocks than the 2150 MHz engine-clock limit of the RX 5700 XT, which is set at just 1850 MHz for the RX 5700.

Die Modifikation von Wallossek umfasst das Vorbereiten Ihrer Windows-Registrierung mit einem Treiberbereinigungsprogramm wie DDU, das Herunterladen und Anwenden von Registrierungsdateien für verschiedene neue Leistungsbegrenzungsziele, die Sie möchten. In der folgenden Tabelle sind die verschiedenen Leistungsbegrenzungen und die verfügbaren Taktfrequenzen für jede Art von Registrierungsdatei aufgeführt. Es gibt auch eine Registrierungsdatei, mit der Sie Ihre Windows-Registrierung von SPPTs säubern können, falls Sie sich für ein Rollback Ihres Mods entscheiden. Sie können eine Registrierungsdatei überprüfen, indem Sie sie in einem Klartext-Viewer wie Notepad öffnen. Hier finden Sie Links zu den SPPT-Mods und zur Registrierungsbereinigung im
Quelllink unten. Hier können Sie sich auch eine Videopräsentation von Wallossek in deutscher Sprache ansehen. Sie nehmen Änderungen an Ihrem Computer auf eigenes Risiko vor. Achten Sie darauf, dass Ihre Grafikkarte ordnungsgemäß gekühlt wird.


Source: Igor'sLAB