Warning: fopen(!logs-errors-php.log): failed to open stream: Permission denied in /var/www/html/!php-gen-lang/v1-core/function_main.php on line 137

Warning: fwrite() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/html/!php-gen-lang/v1-core/function_main.php on line 138

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/html/!php-gen-lang/v1-core/function_main.php on line 139
 nvidia gpus kann ausgetrickst werden, um amd freesync | zu unterstützen techpowerup - Nvidia

NVIDIA-GPUs können zur Unterstützung von AMD FreeSync ausgetrickst werden

Newer generations of NVIDIA GPUs such as 'Pascal' and 'Maxwell' meet or exceed the hardware requirements of AMD FreeSync, as they feature DisplayPort 1.4 connectors that include the features of DisplayPort 1.2a, required for VESA adaptive sync. In a bid to promote its own G-SYNC technology, NVIDIA doesn't expose this feature to monitors or software that support FreeSync. Redditor 'bryf50' may have found a way around this. The trick is deceptively simple, however, you'll need games that support on-the-fly switching of rendering GPUs, and an AMD Radeon graphics card at hand.

Beim Stöbern in den Systemeinstellungen in 'Warcraft: Battle for Azeroth' stellte bryf50 fest, dass Sie die 'Rendering-GPU' im Handumdrehen umschalten können, ohne Ihr Display physisch mit der neu ausgewählten GPU verbinden zu müssen. Sie können das Spiel mit Ihrem an VGA1 (eine AMD Radeon-GPU) angeschlossenen Bildschirm starten und den spielinternen Renderer auf VGA2 (eine NVIDIA-GPU) umschalten. FreeSync sollte weiterhin funktionieren, während Sie die Leistung dieser NVIDIA-GPU genießen. Auf diese Weise können Sie theoretisch Ihre High-End-GTX 1080 Ti mit einem RX 550 für 50 US-Dollar koppeln, der FreeSync unterstützt, anstatt die G-SYNC-Steuer in Höhe von über 200 US-Dollar zu zahlen. Sources: Reddit, PC Perspective