Minecraft erhält Unterstützung für NVIDIA RTX Ray-Tracing



Minecraft is the perfect gaming paradox. It's a stupidly-popular title, but with simple graphics that can run on practically any Windows machine, but supports the latest 3D graphics APIs such as DirectX 12. The title now adds another feather to its technical feature-set cap, with support for NVIDIA RTX real-time raytracing. RTX will now be used to render realistic light shafts using path-tracing, global illumination, shadows, ambient occlusion, and simple reflections. 'Ray tracing sits at the center of what we think is next for Minecraft,' said Saxs Persson, Franchise Creative Director of Minecraft at Microsoft. 'RTX gives the Minecraft world a brand-new feel to it. In normal Minecraft, a block of gold just appears yellow, but with ray tracing turned on, you really get to see the specular highlight, you get to see the reflection, you can even see a mob reflected in it.'

NVIDIA und Microsoft haben noch kein Veröffentlichungsdatum für dieses Feature-Update festgelegt. Es bleibt abzuwarten, wie Hardcore-Bastler diese Funktion nutzen. Wenn wir uns die Bilder 1 und 2 (unten) ansehen, können wir sehen, dass die hinzugefügte globale Beleuchtung / Blüte Objekte in der Ferne verwischt. Dies gibt dem Handwerker den Eindruck, dass die Zugentfernung irgendwie beeinflusst wird. Handwerker fordern die höchstmögliche Zugentfernung, ohne die Sicht zu beeinträchtigen. Wir können es kaum erwarten, dies selbst auszuprobieren, um zu sehen, wie sich RTX auf die Herstellung sehr großer Objekte auswirkt. Eine Videopräsentation von NVIDIA folgt.