intel xe schlägt die tür auf und fordert das geforce-radeon-duopol heraus - Intel

Intel Xe öffnet die Tür, um das GeForce-Radeon-Duopol herauszufordern

Intel's discrete graphics card for PC enthusiasts is real. Intel won't just address the pro-graphics and accelerated-compute markets, but also consumer graphics, challenging the duopoly of NVIDIA GeForce and AMD Radeon. Scheduled for 2020, the new Intel Xᵉ is a family of discrete GPUs targeting client-segment (consumer graphics) as well as enterprise (pro-graphics and compute).

Was die Leistung betrifft, so spekulieren wir, dass die ersten Xᵉ-Produkte eine breite Palette von ASICs ab einem einstelligen TFLOP / s-Bereich für die GPU des Client-Segments umfassen könnten, wobei wir uns nur einen unscheinbaren Zeit-Leistungs-Graphen von Intel ansehen. Diese Grafik zeigt die Leistung, die sich linear über die Zeit bis zu Gen9 verdoppelt und sich 2019 (volle vier Jahre nach Gen9) für den iGPU-Kern von Gen11 auf Intels eigenen Status 1 TFLOP / s erhöht. Es gibt ein Spektrum von GPUs, die vom Einstiegs-Client-Segment bis zum Mittelklasse- und Enthusiasten-Segment reichen (Intel hat schließlich das E-Wort verwendet). Für die GPU des Enterprise-Segments sehen wir jedoch einen starken Anstieg der Leistung gegenüber Gen11, der durchaus im Bereich von zweistelligen bis dreistelligen TFLOP / s liegen könnte. Intel zielt auf den Markt für Rechenzentren ab, der von NVIDIA Tesla und AMD Radeon Instinct dominiert wird. Dieses Schaubild erklärt perfekt, warum Intel jetzt eine diskrete GPU will: Es will dem lukrativen Segment der Rechenzentren nachgehen, aber auch den Spielern die Dividenden seiner Forschung und Entwicklung geben.
Source: AnandTech