Intel gibt das Xeon Phi auf - acht weitere Modelle als abgekündigt


Intel's Xeon Phi lineup, which started as Larrabee. has never seen any commercial success in the market despite big promises from the big blue giant that its programming model would be more productive for developers coming from x86. In the meantime, NVIDIA GPUs have taken over the world of supercomputing, with the latest generation Volta decimating Intel Xeon Phi offerings.

Intels Plan war es, eine neue Generation von Xeon Phi mit dem Namen 'Knights Hill' im 10-Nanometer-Verfahren herauszubringen. Konstante Verzögerungen von bis zu 10 nm, gepaart mit einer allgemein geringen Nachfrage nach Xeon Phi, zwangen das Unternehmen jedoch, dieses Projekt abzubrechen. Jetzt gibt das Unternehmen bekannt, dass die Produktion für acht derzeit ausgelieferte Xeon Phi-Modelle eingestellt wird. Betroffen sind Xeon Phi 7210, 7210F, 7230, 7230F, 7250, 7250F, 7290 und 7290F. Hierbei handelt es sich um Sockel-CPUs, die in Beschleunigerdesigns integriert sind. Die Beschleunigerkarten mit grafikkartenartigem Formfaktor wurden bereits vor einiger Zeit abgebrochen. Interessanterweise wird in der Änderungsmitteilung darauf hingewiesen, dass sich die Marktnachfrage nach den Produkten (…) auf andere Intel-Produkte verlagert hat. Ja, diese Produkte gibt es bei Intel nicht. Das Unternehmen hat nichts Vergleichbares in seiner Aufstellung, und der einzige Nachfolger, an den ich denken könnte, ist das GPU-Projekt, an dem Raja Koduri und seine Schergen arbeiten. Dies wird voraussichtlich nicht vor 2019, wahrscheinlich später, erwartet.