GlobalFoundries sucht Käufer, Samsung und SK Hynix scheinen interessiert zu sein



GlobalFoundries is looking to be sold lock-stock-and-barrel by its investors, after heavily downsizing and parting with some of its Singapore-based assets recently. Once promising to lead the market with 7 nm and 5 nm advancements, the company crashed out of the sub-10 nm race, making AMD, its biggest customer, look for 7 nm supplies from TSMC. GlobalFoundries is the world's third largest semiconductor foundry service provider, with an 8.4 percent market share, behind TSMC and Samsung. Intel doesn't offer manufacturing services, as its fabs are fully dedicated to manufacturing its own products.

Hauptinvestor von GlobalFoundries ist die in Abu Dhabi ansässige Mubadala Technology, die zu 90 Prozent an dem Unternehmen beteiligt ist. Die koreanischen Halbleiterunternehmen Samsung und SK Hynix sind Berichten zufolge auf dem Weg, GlobalFoundries aufzukaufen, da dies ihnen eine schlüsselfertige Präsenz in den USA mit ihren Niederlassungen im Bundesstaat New York ermöglichen würde. Es ist unwahrscheinlich, dass das Unternehmen Angebote chinesischer Unternehmen annimmt, da CFIUS den Verkauf wahrscheinlich blockieren würde. 'Es ist unwahrscheinlich, dass Global Foundries von einem chinesischen Unternehmen wie SMIC gekauft werden, da die US-Regierung China in verschiedenen Branchen unter Kontrolle hält', sagte ein Branchenkenner und fügte hinzu: 'Zu den potenziellsten Kandidaten zählen südkoreanische Unternehmen wie Samsung Electronics und SK Hynix und Samsung Electronics können ihren Marktanteil auf 23 Prozent steigern, wenn sie Global Foundries übernehmen. '


Source: Business Korea