Das Fraunhofer IIS kündigt den neuen JPEG XS-Video-CODEC und die Implementierung an



The Fraunhofer Institute for Integrated Circuits IIS announces its first JPEG XS codec implementation for video production at the NAB Show in Las Vegas from April 9-12 2018. The coding specialists of Fraunhofer IIS will demonstrate the JPEG XS codec as an input format for post-production in a software plug-in for Adobe Premiere Pro CC with real-time playback capability of 4k60p UHD video.

Mit immer größeren Datenmengen von höherer Auflösung und Dynamik in Videos wird die Übertragung über große Entfernungen von Koaxialkabeln in Studios bald veraltet sein. Gleichzeitig versuchen Produktionsfirmen und Studios, spezialisierte Kabel und Switches für die Videoübertragung durch handelsübliche Standardkomponenten (COTS) zu ersetzen und eine einfache und kostengünstige IP-Übertragung über Standard-Ethernet-Infrastrukturen einzuführen. JPEG XS im Allgemeinen ist ein neuer Codec, der von ISO / IEC SC29 WG1 („JPEG-Komitee“) für IP-Workflows in Studioumgebungen, lokalen Videonetzwerken und VR / AR-Anwendungen standardisiert wird und die Übertragung von hochauflösenden Videodaten über Standard-Ethernet oder andere ermöglicht Kabelverbindungen. Der Codec ist für die Verwendung mit Mezzanine-Komprimierung optimiert, wenn Daten mit hoher Bildqualität über eine begrenzte Bandbreite übertragen oder mit begrenzten Rechenressourcen verarbeitet werden müssen. Die JPEG XS-Entwicklung des Fraunhofer IIS kann für Anwendungen mit geringster Komplexität und Plattformunabhängigkeit bei Komprimierungsverhältnissen von 2: 1 bis mindestens 6: 1 verwendet werden.

JPEG XS ermöglicht eine einfache Integration in alle vorhandenen Hardware- oder Softwaresysteme wie Kameras und Extender aufgrund der hohen Granularität der Parallelität im Algorithmus. Der Codec nutzt das SMPTE 2110-Übertragungsschichtsystem über IP.

At NAB Fraunhofer IIS will demonstrate the JPEG XS codec as an input format in a software-plugin for Adobe Premiere Pro CC for use in post-production with real-time playback capability of 4k60p UHD. The demonstrator runs on Windows and uses a NVIDIA graphic card to accelerate the decoding.