der in china ansässige dramaker fujian jinhua schließt im märz nach dem handelsverbot im oktober - In China Ansässig

Der in China ansässige DRAM-Hersteller Fujian Jinhua schließt im März nach dem US-Handelsverbot im Oktober



Remember that story we brought you regarding the United States government, via its Department of Commerce, banning all exports from national companies to China-based Fujian Jinhua Integrated Circuits Ltd? Well, fast-forward three months, and the Financial Times is reporting, citing two sources close to the matter, that the ban has been too much for the company to take, limiting its ability to import needed parts and tools for its DRAM production. This is tough news for a company that was investing towards finishing construction of a $5.7 billion factory in China's Fujian Province.

Wenn die Financial Times zutrifft, ist dies ein potenzieller Akteur auf dem DRAM-Markt, der das sprichwörtliche Fenster verlässt. Die ursprünglichen Gründe, die vom Handelsministerium für das Exportverbot angeführt wurden, bezogen sich auf das Unternehmen, das von einer Technologie mit „wahrscheinlichem Ursprung in den USA“ unterstützt wurde, die angeblich von Micron stammt. Nun, jetzt scheint es, als ob es überhaupt nicht unterstützt wird. Sources: Tom's Hardware, Financial Times