Cadence und Micron Demo DDR5-4400 Speichermodul



Cadence and Micron have joined forces to build the world's first working DDR5-4400 memory module. Cadence provided their DDR5 memory controller and PHY for the prototype while Micron produced the 8 Gb chips, which were manufactured under TSMC's 7 nm process. They were able to achieve 4400 megatransfers per second, which is roughly 37.5% faster than the fastest DDR4 memory that is currently on the market. Nevertheless, Marc Greenberg from Cadence emphasized that DDR5 aims to provide increased capacity solutions, more than actual performance.

Der DDR5-Standard sollte die Herstellung von 16-GB-Dies erleichtern und das vertikale Stapeln erleichtern. Eingeschränkt durch die Gesetze der Physik werden Stümpfe mit zunehmender Größe langsamer. Sobald Sie damit beginnen, 16-GB-Chips in die 1X-Speichertechnologie zu integrieren, werden die Abstände zwischen ihnen immer länger. Infolgedessen werden die Kernzeitparameter schlechter. Cadences Prototyp hatte eine CAS-Latenz von 42 (Nein, kein Tippfehler). Obwohl das Testmodul mit 1,1 Volt betrieben wird, ist es im Vergleich zu DDR4 recht beeindruckend. Cadence geht davon aus, dass DDR5-4400 der Standard für DDR5 sein wird, während DDR5-6400 später auf den Markt kommt. Nach ihrer Analyse könnten wir bereits 2019 DDR5-basierte Systeme sehen. Es handelt sich jedoch höchstwahrscheinlich um Server. Der Prozess der Einführung von DDR5 wird schrittweise und stetig verlaufen, bis es im Jahr 2021 richtig an Fahrt gewinnt. Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass der DDR5-Standard noch nicht vollständig ist. JEDEC wird die Spezifikationen für DDR5 erst diesen Sommer finalisieren. Cadence ist der erste mit IP für DDR5 und hat seine Augen bereits auf LPDDR5 und HBM gerichtet.
Source: Cadence