Benchmarks tauchen auf Intels Comet Lake-S 10-Core- und 6-Core-CPUs der nächsten Generation auf



Benchmarks have been uploaded to popular benchmarking utility Geekbench's servers, and they seemingly allow us to look into Intel's next-gen Comet Lake-S processors. The results, which have likely been taken from pre-release hardware (which means benchmarks and even proper identification of features on the CPUs shouldn't be taken as guarantees), help paint a picture on Intel's next release all the same.

Prozessorinformationen für die 10-Kern-CPU mit 20 Threads bieten einen Basistakt von 1,51 GHz und eine Steigerung von 3,19 GHz. Der Chip verfügt über jeweils 32 KB für L1-Befehle und L1-Datencaches (x10 Kerne, insgesamt 640 KB) und 256 KB für L2-Cache (x10 Kerne, insgesamt 2,5 MB) und 20 MB L3-Cache. Der Sechs-Kern-Teil hingegen soll einen Grundtakt von 1,99 GHz und einen Boost-Takt von 2,89 GHz, einen L1-Befehls- und Datencache von insgesamt 384 KB (32 KB x 6 Kerne) und einen L2-Cache von 256 KB (x6 Kerne) aufweisen. für insgesamt 1,5 MB) und 12 MB L3-Cache. Dies bedeutet, dass jeder Kern in Comet Lake-S mit 2 MB L3-Cache gepaart ist, der zusammen mit den Kernen reduziert wird. Wie fast alle anderen Intel Desktop-CPU-Versionen werden diese CPU-Kerne mit einem IGP in Form von Intel UHD Graphics 630 gepaart, das über bis zu 24 Ausführungseinheiten (EUs) verfügt. Angesichts der Tatsache, dass Intels 10-Kern-CPU der absolute Renner in der Mainstream-CPU-Palette des Unternehmens, Comet Lake-S, sein dürfte, sind Vergleiche mit der Kerndichte von AMD insofern fraglich, als es keine wirkliche Konkurrenz gibt, sollte diese Top-Kernanzahl vorhanden sein tatsächlich materialisieren. Sources: Tom's Hardware, Geekbench Intel 6-core, Geekbench Intel 10-core, WCCFTech