AMD wechselt die Lieferanten für Vega 20-GPUs mit 7 nm, HBM2-Packaging für Vega 11



AMD's RX Vega supply has seen exceedingly limited quantities available since launch. This has been due to a number of reasons, though the two foremost that have been reported are: increased demand from cryptocurrency miners, who are looking towards maximizing their single node hashrate density through Vega's promising mining capabilities; and yield issues with AMD's Vega 10 HBM2 packaging partner, Advanced Semiconductor Engineering (ASE). It's expected that chip yield for Vega 10 is also lower per se, due to it having a 484 mm² die, which is more prone to defects than a smaller one, thus reducing the amount of fully-enabled GPUs.

Der Produktionspartner von AMD, GlobalFoundries, stand in der Vergangenheit im Mittelpunkt der Überlegungen zu den Ertragsproblemen von AMD. Dass GlobalFoundries anscheinend gute Arbeit mit Ryzen leistet, lässt sich nicht viel sagen: Diese Chips haben unglaublich kleine Chipgrößen (192 mm²) für die Anzahl der Kerne. Es scheint, dass Global Foundries nur Probleme mit zunehmenden Chipgrößen und Komplexität hat (was leider bei AMD der Fall ist, wo es am meisten darauf ankommt). Aufgrund dieser Faktoren scheint es so, als würde AMD die Hersteller sowohl wegen ihrer Probleme mit der Chipausbeute als auch wegen der Probleme mit der Verpackungsausbeute verändern. ASE, das im August ein Umsatzplus von 10% verzeichnete (nicht zufällig der Monat, in dem AMD den RX Vega herausgebracht hat), wird Berichten zufolge mit Siliconware Precision Industries (SPIL) beauftragt, eine viel geringere Anzahl von Verpackungsaufträgen zu tätigen ), der bereits einige eigene Vega-10-Verpackungsaufträge übernommen hat und den Großteil der Vega-11-Aufträge erhält. Es wird erwartet, dass Vega 11 die Hauptversion der Vega-Architektur ist und die Polaris RX 500-Serie ersetzt. Das Peg Vega 11 soll auch HBM2-Speicher anstelle von GDDR5-Speicher enthalten. Angesichts der HBM-Speicherhistorie von AMD mit dem ursprünglichen Fury und dem heutigen RX Vega sowie der im Vergleich zu einem konventionelleren GDDR-Speichersubsystem deutlich gestiegenen Kosten für die Implementierung von HBM2 behält sich dieser Editor das Recht vor, äußerst skeptisch zu sein, dass dies zutrifft. Wenn es in der Tat stimmt und Vega 11 tatsächlich HBM2-Speicher in den Mainstream-GPU-Markt einführt, dann… werden wir reden, wenn (wenn) wir dort ankommen.

As to its die yield issues, AMD is reported to be changing their main supplier for their 7 nm AI-geared Vega 20 from GlobalFoundries to Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC), who has already secured orders for AI chips from NVIDIA and Google. TSMC's 7nm and CoWoS (chip-on-wafer-on-substrate) capabilities have apparently proven themselves enough for AMD to change manufacturers. How this will affect AMD and GlobalFoundries' Wafer Agreement remains to be seen, but we expect AMD will be letting go of some additional payments GlobalFoundries' way. Sources: DigiTimes on Vega 11, DigiTimes ASE, DigiTimes on vega Shortages