AMD Ryzen 9 3950X schlägt Intel Core i9-10980XE in 3DMark Physics um 24%



AMD's upcoming Ryzen 9 3950X socket AM4 processor beats Intel's flagship 18-core processor, the Core i9-10980XE, by a staggering 24 percent at 3DMark Physics, according to a PC Perspective report citing TUM_APISAK. The 3950X is a 16-core/32-thread processor that's drop-in compatible with any motherboard that can run the Ryzen 9 3900X. The i9-10980XE is an 18-core/36-thread HEDT chip that enjoys double the memory bus width as the AMD chip, and is based on Intel's 'Cascade Lake-X' silicon. The AMD processor isn't at a tangible clock-speed advantage. The 3950X has a maximum boost frequency of 4.70 GHz, while the i9-10980XE isn't much behind, at 4.60 GHz, but things differ with all-core boost.

In Verbindung mit 16 GB Dual-Channel-DDR4-3200-Speicher erzielt der Ryzen 9 3950X 32.082 Punkte bei den CPU-intensiven Physiktests von 3DMark. Im Vergleich dazu erzielt der i9-10980XE in Kombination mit 32 GB Vierkanal-DDR4-2667-Speicher nur 25.838 Punkte, wie von PC Perspective erwähnt. Grafikkarte ist für diesen Test irrelevant. Hierbei ist zu beachten, dass sich der 3DMark-Physiktest auf praktisch jede Anzahl von CPU-Kernen / Threads skalieren lässt und der AMD-Prozessor von einer höheren All-Core-Boost-Frequenz als der Intel-Chip profitieren könnte. Obwohl AMD in seinen Spezifikationen keine Nummer erwähnt, wird erwartet, dass der 3950X eine All-Core-Boost-Frequenz nördlich von 4,00 GHz aufweist, da sein 12-Core-Bruder, der 3900X, bereits einen All-Core-Frequenzbereich von 4,20 GHz bietet. Im Gegensatz dazu verfügt der i9-10980XE über eine Kernverstärkungsfrequenz von 3,80 GHz. Dieser Unterschied in der Boost-Frequenz negiert anscheinend sogar die zusätzlichen 2 Kerne und 4 Threads, die der Intel-Chip genießt, was ein weiteres Beispiel dafür ist, dass AMD Intel im IPC-Spiel eingeholt hat. Sources: TUM_APISAK (Twitter), PC Perspective