AMD Ryzen 9 3000 ist ein 16-Kern-Sockel AM4 Beast



AMD is giving finishing touches to its 3rd generation Ryzen socket AM4 processor family which is slated for a Computex 2019 unveiling, followed by a possible E3 market availability. Based on the 'Matisse' multi-chip module that combines up to two 8-core 'Zen 2' chiplets with a 14 nm I/O controller die, these processors see a 50-100 percent increase in core-counts over the current generation. The Ryzen 5 series now includes 8-core/16-thread parts, the Ryzen 7 series chips are 12-core/24-thread, while the newly created Ryzen 9 series (designed to rival Intel Core i9 LGA115x), will include 16-core/32-thread chips.

Der thailändische PC-Enthusiast TUM_APISAK bestätigte die Existenz der Ryzen 9-Serie mit einem Engineering-Muster des 16-Kern / 32-Thread-Chips, der bei 3,30 GHz und 4,30 GHz Precision Boost-Frequenz tickt. Die berüchtigten Adored TV-Lücken, die das Gerüst von AMDs Ryzen-Roadmap der 3. Generation zeichneten, bezogen sich auf zwei Desktop-Teile von Ryzen 9, den Ryzen 9 3800X und den Ryzen 9 3850X. Der 3800X soll mit 3,90 GHz mit 4,70 GHz Boost und einer TDP von 125 W getaktet werden, während der 3850X mit 4,30 GHz und einem atemberaubenden 5,10 GHz Boost die Charts anführt. Die bewertete TDP hat bis zu 135W geschossen. Wir können uns jetzt vorstellen, warum einige Motherboard-Hersteller bei BIOS-Updates auf einigen ihrer unteren Platinen selektiv vorgehen. AMD maximiert wahrscheinlich die Taktfrequenz dieser Chips, um Intels 10-Core / 20-Thread-Prozessor 'Comet Lake' vorwegzunehmen. Sources: TUM_Apisak, Tom's Hardware