AMD Ryzen 5 3600 Testlecks, beeindruckende Leistung



El Chapuzas Informático has posted an early review of the AMD Ryzen 5 3600 which was tested on a Gigabyte Aorus Gaming 7 WiFi motherboard, G.Skill FlareX DDR4 @ 3200 MHz and an NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti FE graphics card. Looking at the data presented, it becomes clear the performance on offer if real looks to be quite impressive. The site compared AMD's latest offering to the Intel Core i9-9900K and the AMD Ryzen 7 2700X with the Ryzen 5 3600 typically slotting in between the two and in some cases beating both. This is interesting to note as the Ryzen 7 2700X offers similar clock speeds to the Ryzen 5 3600 but the former has a 2C/4T advantage. Even so, the newer AMD CPU tends to outpace the Zen+ based Ryzen 7 2700X in multiple tests. In Cinebench R15, for example, the Ryzen 5 3600 had the lead in single-core performance while multi-core was held by the Ryzen 7 2700X. Cinebench R20 roughly mimics these results as well.

Obwohl die Speicherlatenz mit 80,5 ns recht hoch war, schien sie die Leistung nicht ernsthaft zu beeinträchtigen. In wPrime 2.10 32M, das auf einem einzelnen Kern ausgeführt wurde, wurde der Ryzen 5 3600 direkt hinter dem Intel Core i9-9900K angezeigt, während er schneller war als die Vorgängergenerationen Intel Core i7-8700K, i7-8600K und AMD Ryzen 7 2700X und 1700X. Allerdings waren die Ryzen-Prozessoren der vorherigen Generation hier weitaus langsamer, da die Intel-Chips noch wettbewerbsfähig waren. Im Multi-Core-Test lag der Ryzen 7 2700X leicht in Führung, während der Ryzen 7 1700X etwas langsamer als der Ryzen 5 3600 war. Eine interessante Besonderheit war die mangelnde Schreibgeschwindigkeit des Speichers nur beim Ryzen 5 3600 25,6 GB / s, ein deutlicher Unterschied zu den 47 GB / s des Ryzen 7 1700X und des Ryzen 7 2700X. Dies könnte jedoch auf die Verwendung des X470-Motherboards zurückzuführen sein oder auf ein Problem mit den Sub-Timings im Speicher, das in zukünftigen Überprüfungen überprüft werden muss. Davon abgesehen ist der Ryzen 5 3600 ein leistungsfähiger Prozessor. Im Spieletest ist er zwar nicht ganz mit dem Intel Core i9-9900K vergleichbar, kommt ihm jedoch ziemlich nahe und schlägt normalerweise den Ryzen 7 2700X. Obwohl die Gewinnspannen nicht schwanken, ist es dennoch gut zu sehen, dass sie sich verbessern, da der Ryzen 5 3600 im Vergleich zur vorherigen Generation eine niedrigere Taktrate und weniger Kerne und Threads aufweist. Wenn diese Chips ordentliche Overclocker sind, können sie sich als recht interessant für Gaming-Builds mit mittlerer Reichweite erweisen, da Ryzen 5 3600 einen UVP von 199 US-Dollar hat. Angesichts der Tatsache, dass andere AMD-Prozessoren in der Produktpalette bis zu 4,6 GHz erreichen können, könnten diese Ryzen-Chips der Mittelklasse durchaus die Gaming-CPUs sein, da ein potenzieller 400-MHz-Übertaktungstakt sie wahrscheinlich die Lücke zu den weitaus teureren entsperrten Prozessoren von Intel schließen lässt. Sie können die vollständige Überprüfung auf der Website überprüfen
Quelle unten, und obwohl die Ergebnisse plausibel erscheinen, schlagen wir vor, sie mit einem Körnchen Salz einzunehmen.

Update 26. Juni: El Chapuzas Informático hat einen Nachbericht veröffentlicht, der ein Motherboard mit X570-Chipsatz verwendet. Sieht aus wie die Unterschiede sind nur geringfügig.
Source: El Chapuzas Informático