AMD Ryzen 3000 'Zen 2' ein Memory OC Beast, DDR4-5000 möglich



AMD's 3rd generation Ryzen (3000-series) processors will overcome a vast number of memory limitations faced by older Ryzen chips. With Zen 2, the company decided to separate the memory controller from the CPU cores into a separate chip, called 'IO die'. Our resident Ryzen memory guru Yuri '1usmus' Bubliy, author of DRAM Calculator for Ryzen, found technical info that confirms just how much progress AMD has been making.

Die Ryzen-Prozessoren der dritten Generation werden in Bezug auf das Übertakten des Speichers mit denen von Intel mithalten können. Im Zen 2 BIOS reichen die Optionen für die Speicherfrequenz bis zu 'DDR4-5000', was eine enorme Steigerung gegenüber den ersten Ryzens darstellt. Der DRAM-Takt ist weiterhin mit der Infinity Fabric (IF) -Taktdomäne verbunden, was bedeutet, dass Infinity Fabric bei DDR4-5000 auch bei 5000 MHz DDR tickt. Da diese Rate für IF nicht erreichbar ist, hat AMD beschlossen, einen neuen 1/2-Teilermodus für den On-Chip-Bus hinzuzufügen. Wenn diese Option aktiviert ist, wird Infinity Fabric zur Hälfte des tatsächlichen DRAM-Takts ausgeführt (z. B. 1250 MHz für DDR4-5000).
Dies könnte zu einem zusätzlichen Verkaufsargument für AMD X570-Chipsatz-Motherboards werden, da sie einen Speicherfrequenz-Headroom-Vorteil gegenüber Boards auf der Basis älterer Chipsätze haben, da ihr BIOS nicht nur das erhöhte Speichertaktlimit, sondern auch den Teilermodus umfasst. Das bedeutet natürlich nicht, dass Sie jedes Speichermodul auf magische Weise auf diese 5-GHz-Geschwindigkeiten übertakten können - es ist wahrscheinlich, dass nur die besten der besten Module in die Nähe dieser Geschwindigkeiten kommen.

1usmus also discovered that the platform adds a SoC OC mode and VDDG voltage control. We've heard from several sources that AMD invested heavily in improving memory compatibility, especially in the wake of Samsung discontinuing its B-die DRAM chips.