AMD enthüllt auf der CES die Roadmap für CPU, Grafik 2018-2020



AMD at CES shed some light on its 2018 roadmap, while taking the opportunity to further shed some light on its graphics and CPU projects up to 2020. Part of their 2018 roadmap was the company's already announced, across the board price-cuts for their first generation Ryzen processors. This move aims to increase competitiveness of its CPU offerings against rival Intel - thus taking advantage of the blue giant's currently weakened position due to the exploit saga we've been covering. This move should also enable inventory clearings of first-gen Ryzen processors - soon to be supplanted by the new Zen+ 12 nm offerings, which are expected to receive a 10% boost to power efficiency from the process shrink alone, while also including some specific improvements in optimizing their performance per watt profile. These are further bound to see their market introduction in March, and are already in the process of sampling.

Auf der CPU-Seite weist die AMD-Roadmap für 2018 weiter auf eine Aktualisierung von Threadripper und Ryzen Pro in der zweiten Jahreshälfte 2018 hin, wahrscheinlich in der gleichen Richtung wie die Consumer-CPUs, über die wir gerade gesprochen haben. Auf der Grafikseite ihrer Roadmap für 2018 konzentrierte sich AMD auf die Einführung von Premium-Vega-Angeboten im mobilen Bereich (auch mit HBM2-Speicherintegration auf Interposer), die es dem Unternehmen ermöglichen sollten, sich im diskreten Grafikbereich gegen NVIDIA zu behaupten für mobile Computer. Ein weiterer sehr interessanter Leckerbissen, den AMD angekündigt hat, ist, dass sie den 12-nm-Prozess für ihre Grafikprodukte vollständig auslassen würden. Das Unternehmen gab bekannt, dass es mit der Bemusterung von 7-nm-Vega-Produkten für seine Partner beginnen wird, jedoch nur für die Instinct-Produktlinie von Beschleunigern für maschinelles Lernen. Wir Verbraucher werden wahrscheinlich etwas länger warten müssen, bis wir einige 7-nm-Grafikkarten von AMD sehen. In Anbetracht der AMD-Pläne für 2020 gibt es einige sehr interessante Entwicklungen. AMD hat auf seiner Tech Day-Präsentation auf der CES bestätigt, dass das Zen 2-Design für den 7-nm-Prozess bereits abgeschlossen ist. Das Fehlen von Zen 2-Erwähnungen in der Roadmap für 2018 bedeutet, dass dieses spezielle Stück Silizium erst nach 2019 auf den Markt gebracht wird. Da das Unternehmen jedoch bereits angekündigt hat, dass das Design des Basisprozessors vollständig ist - mit einigen tieferen Änderungen als die von Zen + eingeführten -, bedeutet AMD Wir werden nun einige Zeit haben, um das endgültige Design entsprechend den Eigenschaften des 7-nm-Prozesses weiter abzustimmen und zu aktualisieren. AMD hat außerdem angekündigt, dass das nächste Update der Zen-Architektur, Zen 3 für den 7-nm + -Prozess, für 2020 geplant ist (voraussichtlich 4Q oder darüber hinaus), was zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich bedeutet, dass das Unternehmen geplant hat, wie und wo Sie wollen die Zen-Architektur weiter verbessern. Auf der Grafikseite enthält die Roadmap 2020 den oben erwähnten Ausschnitt des 12-nm-Prozesses aus der Grafikarchitektur von AMD. Stattdessen wird das Unternehmen vom 14-nm-Verfahren, das derzeit auf seinen Vega-Stempeln verwendet wird, direkt zum 7-nm-Verfahren übergehen, beginnend mit der Instinct-Beschleunigerlinie mit geringerem Volumen und höherer Marge. Da diese voraussichtlich Ende 2018 beprobt werden, wird AMD sie voraussichtlich bereits 2019 auf den Markt bringen. Das Schrumpfen von Vega auf 7 nm ist wahrscheinlich eine Möglichkeit für AMD, die Grundlagen der Entwicklung für diesen Prozess zu erlernen, ohne gleichzeitig eine neue Grafikarchitektur entwerfen zu müssen, wodurch wertvolle technische Ressourcen gespart werden, die vollständig eingesetzt werden können den Schrumpfungsprozess und dann das Design / Redesign einiger Navi-Funktionen für den 7-nm-Herstellungsprozess. Danach wird in der Roadmap nur die Einführung von Navi erwähnt (wenn es den anderen 2020-Roadmaps von AMD folgt, deutet dies auch auf eine Einführung im Jahr 2019 hin) und eine (erwartete) Next-Gen-Grafikarchitektur für das Jahr 2020 mit 7 nm und mehr nach Navi.
Source: AnandTech