AMD bereitet drei HEDT-Chipsätze vor: TRX40, TRX80 und WRX80



AMD is preparing to surprise Intel with its 3rd generation Ryzen Threadripper processors derived from the 'Rome' MCM (codenamed 'Castle Peak' for the client-platform), that features up to 64 CPU cores, a monolithic 8-channel DDR4 memory interface, and 128 PCIe gen 4.0 lanes. For the HEDT platform, AMD could reconfigure the I/O controller die for two distinct sub-platforms within HEDT - one targeting gamers/enthusiasts, and another targeting the demographic that buys Xeon W processors, including the W-3175X. The gamer/enthusiast-targeted processor line could feature a monolithic 4-channel DDR4 memory interface, and 64 PCI-Express gen 4.0 lanes from the processor socket, and additional lanes from the chipset; while the workstation-targeted processor line could essentially be EPYCs, with a wider memory bus width and more platform PCIe lanes; while retaining drop-in backwards-compatibility with AMD X399 (at the cost of physically narrower memory and PCIe I/O).

Zur Unterstützung dieser vielfältigen Prozessorfamilie stellt AMD nicht nur einen, sondern drei neue Chipsätze vor: TRX40, TRX80 und WRX80. Der TRX40 verfügt möglicherweise über leichtere E / A-Funktionen (ähnlich wie der X570) und möglicherweise über 4-Kanal-Speicher auf den Motherboards. Der TRX80 und der WRX80 könnten die volle E / A des 'Rome'-MCM mit 8-Kanal-Speicher und mehr als 64 PCIe-Lanes nutzen. Wir sind uns nicht sicher, was den TRX80 und den WRX80 unterscheidet, aber wir glauben, dass Motherboards, die auf letzteren basieren, den richtigen Workstation-Boards in Formfaktoren wie SSI ähneln werden und von Herstellern von Unternehmens-Motherboards wie TYAN hergestellt werden. Die Chipsätze haben den Weg zur USB-IF zur Zertifizierung gefunden und wurden von momomo_us beschnüffelt. ASUS ist bereit für seine ersten Motherboards, die auf dem TRX40, dem Prime TRX40-Pro und dem ROG Strix TRX40-E Gaming basieren.
Source: momomo_us (Twitter)