Eine Prise Salz: AMD Radeon VII soll nur im Referenzdesign erhältlich sein, keine Spezialanfertigung



A report via Tom's Hardware.de says that AMD's plans for the upcoming Radeon VII are somewhat one-dimensional, in that only reference designs will be available for this particular rendition of the Vega architecture. And this doesn't mean'initial availability' only on reference cards, like NVIDIA has been doing with their Founder's editions; the report claims that at no point in time will there actually be a custom-designed Radeon VII. The quantity of Radeon VII GPUs will apparently be 'strictly limited' come launch - a likely result of the decision to make use of TSMC's 7 nm process, which will have to serve not only AMD's Ryzen 3000 and Epyc CPUs when those are actually launched, but all of TSMC's other clients.

Dies steht im Gegensatz zu den Worten von AMD-CEO Lisa Su während ihrer CES-Keynote, wonach Radeon VII von 'mehreren führenden Add-In-Board-Partnern erhältlich sein wird, die die Karten anbieten wollen'. Laut einer taiwanesischen Tom's Hardware.de
Quelle: 'Sie können nichts verraten, was nicht vorhanden ist' in Bezug auf Designs von Drittanbietern. Und noch ein Chinese
Quelle sagte, 'die Menge der Radeon VII ist streng begrenzt ... nicht sicher, ob AMD AIB öffnen will, um später ein eigenes Design zu haben'.

Die Salzigkeit ist aus einem bestimmten Grund im Titel enthalten: Wir wären sehr überrascht über eine Entscheidung wie diese von AMD. Eine geringe Verfügbarkeit für Partner ist aus mehreren Gründen besser als gar keine Verfügbarkeit. Lassen Sie uns nicht den Schaden vergessen, den AMDs Ökosystem anrichten würde, wenn nur ein Hochleistungsprodukt herausgebracht würde - das, auf das AMD-Käufer seit dem ursprünglichen Vega gewartet haben - und das unter ihrem eigenen Markennamen Partner aus den Gewinnen herausholt, die sie damit erzielen würden Sonderanfertigungen. Es erscheint uns einfach nicht als vernünftige Geschäftsentscheidung.
Source: Tom's Hardware.de